Moodle (ausgesprochen wie Nudel mit M) steht für Modular Object-Orientated Dynamic Learning Environment. Die Open-Source-Software, 1999 vom australischen Informatiker und Pädagogen Martin Dougiamas entwickelt, wird ständig weiterentwickelt und ist eines der weltweit am häufigsten eingesetzten Lernmanagementsysteme. An der HFT Stuttgart wird Moodle seit 2010 eingesetzt.


Moodle ist die zentrale webbasierte Lernplattform der HFT Stuttgart. Moodle wird an der HFT in vielfältiger Art und Weise genutzt und wird z.B. zur Unterstützung der Präsenzlehre eingesetzt sowie als Intranet. Darüber hinaus bietet Moodle zahlreiche Möglichkeiten zum Austausch von Lehrenden und Studierenden in Foren und Chats.

zur Moodle-Lernplattform >> 

Einsatzmöglichkeiten von Moodle:

Einen Überblick welche Arbeitsmaterialien und Aktivitäten es in Moodle gibt und für welchen Einsatzzweck Sie diese einsetzen können, erhalten Sie hier: Überblick Arbeitsmaterialien und Aktivitäten


Infos für angehende Moodle-Kursleiter/innen finden Sie hier: Neu in Moodle?

Kontakt, Hilfe zu Moodle, Serviceleistungen:

Für Confluence und Jira Service Desk ist eine Anmeldung mit den HFT-Zugangsdaten erforderlich.


Möchten Sie Moodle für Nicht-Hochschulangehörige und Gäste einsetzen, z.B. für Brückenkurse, zum Bereitstellen von Konferenzunterlagen an externe Teilnehmer usw., dann können Sie hierfür das Externe Moodle der HFT Stuttgart einsetzen. Weitere Infos: Moodle für Nicht-Hochschulangehörige / Externes Moodle (moodle2.hft-stuttgart.de)